Fußballtraining und Betreuung von sozial benachteiligten Kindern

Club de Fútbol Café con leche

Partnerorganisation

Der Fußballclub Café conLeche bietet regelmäßige Fußballtrainings und weitere Bildungsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche aus einer sozial benachteiligten Region (bei Santo Domingo) an; es sind Schulkinder im Alter von 6 -19 Jahren. Die Zielgruppe lebt in sehr ärmlichen Verhältnissen, in sogenanten Bateys, wo vor allem haitianische Migrantenfamilien leben. Die Kinder bekommen dort sehr wenig Förderung seitens des Staates. Daher bietet der Club neben dem Fußballtraining auch Workshops, Vorträge, Ausflüge und eine Hausaufgabenbetreuung an. Die Kinder und Jugendlichen sind so neben der Schule den ganzen Tag über beschäftigt und beaufsichtigt. Für die Mädchen werden zusätzlich Workshops organisiert zu ihrer Rolle als Frau in einem Land, das von Machismus geprägt ist. Alle genannten Aktivitäten haben das Ziel, die Kinder und Jugendlichen zu selbst-und verantwortungsbewussten Erwachsenen zu erziehen.

Aufgaben der Freiwilligen

Die Freiwilligen beteiligen sich an allen Bildungsmaßnahmen, allen voran an den Fußball-Trainings. Sie unterstützen die Jugendlichen und Kinder bei der Hausaufgabenbetreuung, beim Erlernen der englischen Sprache, beim Umgang mit dem Internet, bei Theater-und Musik-Aufführungen und bei sozialen Trainings zur Bildung von Teams und bei Problemen im Team. Sie organisieren Ausflüge und verschiedene soziale Aktivitäten mit. Zusätzlich arbeiten sie mit der Zielgruppe in einer Baumschule.

Erwartungen an die Freiwilligen

Der/die Freiwillige soll Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben und sich im IT-Bereich auskennen. Er soll Erfahrungen im Fußball (eigenes Training und Training von Kindergruppen) haben und sich mit Gruppenprozessen auskennen. Gut ist, wenn der/die Freiwillige schon mit Kindern aus prekären Verhältnissen gearbeitet hat.Wünschenswert sind Interesse an Tätigkeiten in einer Baumschule, am Reiten und an kulturellen Aktivitäten.Es gibtim Vereinzwei Einsatzplätzefür Freiwillige, die besetzt werden können.