Förderung nachhaltiger biologischer Landwirtschaft und Ökotourismus in der Himalaya-Region Ladakh
(2 Plätze)

Ladakh Enviroment and Health Organisation

Partnerorganisation

Im Herzen des Himalayas ist LEHO eine kleine NGO, welche sich vor allem dem Kampf gegen die Umweltverschmutzung und den demografischen Wandel in Ladakh einsetzt. Sie fördert nachhaltigen Tourismus in den Dörfern und biologische Landwirtschaft, um den Zuzug in die Provinzhauptstadt Leh und damit das Schrumpfen der Dörfer zu vermindern.

Das Büro von LEHO liegt in der unteren Hälfte der Stadt Leh, nahe dem Flughafen, welcher im Winter die einzige Verbindung mit der Außenwelt ist, da die Pässe mit bis zu 12m Schnee zugeschneit sind. Die sieben MitarbeiterInnen von LEHO arbeiten eng mit den Freiwilligen zusammen und bilden eine herzliche, fast familiäre Arbeitsatmosphäre. Obwohl LEHO erst kurz bei weltwärts dabei ist, haben sie langjährige Erfahrungen mit Volunteers einer schwedischen Universität, welche im Winter dort ihre wissenschaftlichen Arbeiten in Themenbereichen schreiben, welche mit der Arbeit von LEHO verbunden sind.

Aufgaben der Freiwilligen

Die Freiwilligen arbeiten entweder bei den bestehenden Projekten in den oben genannten Bereichen mit oder unterstützen LEHO als Lehrassistenz in den Partnerschulen von LEHO, wo der Englischunterricht und die Umweltbildung von LEHO gefördert werden.

Erwartungen an die Freiwilligen

Der/Die Freiwillige sollte über gute Englischkenntnisse verfügen und ausgeprägtes Interesse am Thema Nachhaltigkeit zeigen. Vorkenntnisse in diesem Bereich sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Aufgrund der Lage im Himalaya sollte der/die Freiwillige nicht zu empfindlich gegenüber Kälte sein. Zudem werden Kenntnisse der gängigen Office-Programme, Dokumentationsprozessen sowie dem Verfassen von Berichten erwartet.