Förderung einer nachhaltigen Entwicklung in einem Regenwalddorf

Empresa Comunal de Produccion y Servicios Agropecuarios Montevideo

Partnerorganisation

Montevideo ist ein kleines Dorf, das auf ca. 1.800 m an der Ostseite der Anden gelegen ist. Die Bevölkerung lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft und Milchproduktion. Im Rahmen des Projektes „Cero Deforestación“ wird eine nachhaltige Weide- und Forstwirtschaft gefördert, und es finden diverse Aufforstungsaktivitäten statt. In einer Schreinerei wird das Holz aus den Wiederaufforstungen verarbeitet. An der kleinen örtlichen Grundschule werden etwa 60 Kinder unterrichtet, an der Sekundarschule weitere 40. Die Empresa Comunal Montevideo wurde 1997 von 32 Familien gegründet, um die gemeinsame Produktion und Vermarktung von Käse aufzubauen. Heute wird in Montevideo 1.500 Liter Milch am Tag produziert, um in der Molkerei zu Käse und Joghurt weiterverarbeitet zu werden. Neben der Käseproduktion und Vermarktung besteht eine wichtige zentrale Aufgabe in der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Dorfes wie die Unterstützung der Schule durch Schulgärten und die Förderung der Biodiversität durch die Einrichtung von Baumschulen.

Aufgaben der Freiwilligen

Der/die Freiwillige kann nach eigenem Interesse an verschiedensten Tätigkeiten im Dorf Montevideo mitwirken, von der Mitarbeit in der Käserei, Schreinerei oder Baumschule, der Unterstützung im Schulunterricht bis hin zu Tätigkeiten auf dem Feld oder im Dorf selbst. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Unterstützung der Lehrer der örtlichen Schule im Englisch- und im Sportunterricht. Daneben unterstützt er/sie verschiedene Aktivitäten zur Förderung einer nachhaltigen Weide- und Forstwirtschaft.

Erwartungen an die Freiwilligen

Die Freiwilligen sollten über solide Grundkenntnisse in der spanischen Sprache verfügen. Wünschenswert sind Vorerfahrungen sowie Interesse im Bereich Gartenbau oder Landwirtschaft, selbstständiges Arbeiten und ein Geschick, mit Kindern umzugehen. Wichtig sind eine robuste Gesundheit (tropisches Regenwaldklima) und eine gute sportliche Konstitution sowie die Bereitschaft, unter sehr einfachen Bedingungen zu leben.

Die nächste größere Gemeinde zu Montevideo ist Tingo Maria.