Mitarbeit in einem Naturreservat zur Erhaltung der Biodiversität und der Permakultur

Parque Ecotopía

Partnerorganisation

Die NGO Ecotopía wurde 1988 gegründet mit dem Ziel, eine nachhaltige Landwirtschaft im Sinne von Permakultur zu fördern. Daraus hat sich die Entstehung eines geschützten, 10 ha großen Nationalparks entwickelt. Der Parque Ecotopía wird heute ökologisch gepflegt, um seine Biodiversität (Vegetation, Fauna, Tierwelt, Wasser) zu erhalten. Besuche von Dorfbewohnern, Schülern, Studierenden und auch von Touristen sind geplant. Die Organisation bietet Schulungen für Landwirte an, Führungen für Interessierte, aber auch kleine Lodges für Touristen. Sie verkaufen zudem Produkte aus dem Park wie Blumen, Pflanzen, Gemüse und Früchte. Einer ihrer Schwerpunkte ist die Förderung des Ökotourismus. Ecotopía arbeitet mit vielen anderen Organisationen in der Region zusammen, z.B. mit einem nationalen botanischen Garten und einer Universität. Weitere Themen sind: Müllrecycling, Herstellung von Biokompost, Heilpflanzen und gesunde Ernährung.

Aufgaben der Freiwilligen

Die Freiwilligen beteiligen sich an den vielfältigen Aktivitäten von Ecotopía, arbeiten im Naturreservat mit, organisieren Workshops mit den Mitarbeitern, bauen Demonstrationsparzellen mit auf, beteiligen sich an der Vermarktung der Produkte und integrieren sich in die Arbeiten mit den ländlichen Gemeinden.

Erwartungen an die Freiwilligen

Der/die Freiwilligen interessieren sich für ökologische Themen, können auch körperlich arbeiten, sind offen für die Zielgruppen und können in Workshops oder an Infotagen Wissen zu den Themen vermitteln. Sie sollen diszipliniert mitmachen und im Laufe der Zeit Rundgänge für Touristen in deutscher und englischer Sprache durchführen können. Sie sollen gute IT-Kenntnisse besitzen, um die Öffentlichkeitsarbeit von Ecotopía mit zu fördern.